Erben und Vererben ein wichtiges Thema für Ihre Vermögensnachfolge

Testament, Erbvertrag oder doch lieber eine Schenkung?

Machen Sie sich rechtzeitig Gedanken um Ihre persönliche Vorsorgeregelungen, Ihre Erbschaft, Ihr Vermächtnis und Ihr Testament. Mit einer gut geregelten Vermögensnachfolge können Sie Streit und Ärger innerhalb der Familie rund ums Erbe vermeiden.

Unser Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) enthält im 5. Buch (§§ 1922 ff.), dem Erbrecht, konkrete Regelungen der Erbfolge. Diese gesetzliche Erbfolge gibt aber nur Quoten vor, aufgrund derer der Nachlass im Erbfall aufzuteilen ist.

Damit sich Ihr persönlicher letzter Wille erfüllt, ist es deshalb ratsam, ein Testament zu erstellen. Es regelt die eigenen Vorstellungen, wer was oder wie viel von Ihrem Nachlass bekommt. Ihr letzter Wille in Form des Testaments geht der gesetzlichen Erbfolge vor.

Wer insbesondere seine Vermögensnachfolge regeln möchte, sollte sich zunächst erst einmal gut informieren. Denn es ist oft nicht einfach, die richtige Regelung zu treffen.

Gerne berate ich Sie als zertifizierte Erbschaftsplanerin hierzu im Vorfeld. Wir analysieren im ersten Schritt Ihre persönliche Situation ermitteln, Ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen bezüglich Ihres Vermögens.

Bitte beachten Sie, dass es mir nicht gestattet ist, eine Rechtsberatung durchzuführen. Die konkrete Ausgestaltung Ihrer z.B. Vorsorgevollmachten oder Ihres individuellen Testamentes sollte immer mit Hilfe von professionellen Anwälten oder Notaren erstellt werden.

Hierzu empfehle ich einen Anwalt oder Notar Ihrer Wahl oder JuraDirekt. Mit JuraDirekt haben Sie professionelle Expertise für das Thema Vorsorgevollmachten und Testamente an Ihrer Hand. JuraDirekt begleitet Sie mit Hilfe von Fachanwälten und Notaren von der Erstellung, über die Verwahrung bis über eine 24 Stunden Notfallhotline durch alle anfallenden Prozesse.

Weitere Informationen finden Sie unter:

JuraDirekt

Astrid Stubenvoll, die Fondsberaterin aus Baden Baden.
Copyright © 2021 - Alle Rechte vorbehalten.