Astrid Stubenvoll

Zertifizierte Fondsberaterin (EAFP)
Zertifizierte ETF-Expertin (ETF-Academy)

Die Fondsberaterin in Baden Baden

Fondsberatung

Ihr individuell strukturiertes Fondsdepot betreue ich bei einer Multifondsbank. Dort sind praktisch alle Investmentfonds erhältlich.

Anlagetheorie

Meine Anlagestrategie basiert auf der "modernen Portfoliotheorie" nach der sich private Vermögen breit gestreut und mit guten Ergebnissen anlegen lassen.

Erfolg

Die Streuung von Renditen und Risiken im Depot über mehrere gering korrelierte Anlageklassen trägt zu mehr als 80% des Anlageerfolgs bei.

Struktur

Die Fonds in Ihrem Depot selektiere ich nach Rendite-Risiko-Kriterien. So ist Ihr Depot bestmöglich aufgestellt.

"Wer Risiken scheut, der streut."

So kann man vereinfacht die Anwendung der Erkenntnisse mehrerer Nobelpreisträger der Finanzwissenschaft zur Vermögensanlage zusammenfassen.

Investmentfonds richtig streuen

Nutzen Sie das Expertenwissen der Fondsberaterin Astrid Stubenvoll, um Ihre persönlichen Anlage- und Vermögensziele zu erreichen! Offene Investmentfonds sind das perfekte Konzept für die Geldanlage für jeden Sparer und jedes Anlageziel. Mit Fonds können Sparer renditestarke Anlagen wie Aktien mit schwankungsärmeren Anlagenklassen wie Anleihen und Immobilien mischen. Damit gelingt es, die Risiken zu streuen, die jede Geldanlage birgt. Unter allen Finanzprodukten genießen Investmentfonds zudem den höchsten rechtlichen Schutz. Nicht zuletzt deshalb werden sie weltweit auch von den großen Pensionsfonds eingesetzt.

 

Astrid Stubenvoll

Persönliche Ziele entscheidend

Bei der Beratung sind Ihre persönlichen Anlageziele entscheidend! Was möchten Sie erreichen? Welche Renditen sind hierzu möglich und nötig? Welche Risiken aus Schwankungen sind damit verbunden? Welche Risiken wollen Sie bewusst eingehen, welche stärker streuen, deutlich reduzieren oder ganz vermeiden? Für welche Ziele und in welcher Marktphase sind passive indexbasierte Anlagestrategien besser geeignet als aktiv gemanagte? Wann und wie setzen Sie ein regelmäßiges "Rebalancing" des Portfolios ein, um langfristig jährlich eine Zusatz-Rendite von 0,5 bis 1 Prozent zu erzielen? Wie möchten Sie Ihr Kapital aufteilen nach Anlagenklassen, unterschiedlichen Anlagestrategien und notwendiger Anlagedauer?

 

Investment, das zu jeder Zeit passt

Die Inflation droht Ihr Vermögen in der künftigen Kaufkraft zu schmälern. Wie können Sie diesen größten Feind des Sparers bei Ihren Entscheidungen im Auge behalten? Wie hoch sollen Ihre Reserven für die kurzfristige Liquidität sein? Wie können Sie aus Ihrem Anlagekapital jetzt oder später ein laufendes Einkommen aus dem Fondsdepot mit Dividenden und Zinsen für  eine planbare "ewigen Rente" ohne Substanzverzehr erhalten?

Oder planen Sie einen langfristigen Kapitalaufbau mit hohen, aber teils stark schwankenden Kurszuwächsen? Passen Ihre angestrebten Anlageziele zu Ihrer Persönlichkeitsstruktur, Ihren finanziellen Möglichkeiten, aber auch zu Ihren bisherigen Anlageerfahrungen und Anlagekenntnissen?

Nähere Informationen hierzu finden sie im Download-Bereich.

 

Lernen Sie Ihre finanzielle Risikobereitschaft kennen!

Es ist wichtig, seine finanzielle Risikobereitschaft zu kennen. Warum? Jede Finanzentscheidung birgt ein Risiko. Wir alle entscheiden uns also immer für ein Risiko. Die Entscheidung, wie viel Risiko wir für finanzielle Ziele eingehen wollen, kann uns keiner abnehmen. Sie sollten sich deshalb bewusst für ein Risiko entscheiden, das Ihrer erkannten finanziellen Risikobereitschaft entspricht. Die Risiken einer Vermögensanlage lassen sich durch breite Streuung deutlich reduzieren. Das ist mein Wissen und meine Aufgabe als Beraterin.
So reduziere ich die Risiken Ihres Depots:

Breite Streuung des Vermögens

  • zwischen Anlageklassen

  • zwischen Anlagesegmenten

  • zwischen Anlagestilen

  • zwischen Anlagespezialisten

  • zwischen Anlagewährungen

Die finanzielle Risikobereitschaft von Anlegern lässt sich wissenschaftlich messen – und sie ist ein relativ stabiles Persönlichkeitsmerkmal. Es verändert sich während des Lebens nur geringfügig. Ihre ganz persönliche finanzielle Risikobereitschaft ermittle ich vor Beginn einer Zusammenarbeit. Grundlage zur Ermittlung Ihrer finanziellen Risikobereitschaft ist das Beratungstool eines australischen Instituts, das regelmäßig Auszeichnungen für seine Arbeiten erhält. Es wird seit mehr als 20 Jahren in über 23 Ländern nach wissenschaftlichen Erkenntnissen für eine verantwortungsbewusste Anlageberatung genutzt. So stärken Sie Ihre Sicherheit bei Ihren Finanzentscheidungen.

 

Welche Vermögensstruktur ist geeignet für Ihre benannten Anlageziele?

Die Antwort auf diese Frage ist die wichtigste Entscheidung für das Depot eines Anlegers.  Denn die Auswahl und Gewichtung der im Depot enthaltenen Anlagenklassen beeinflusst zu mehr als 80 % die erzielbare Rendite eines Depots. Anlagenklassen sind Teilbereiche der Kapitalmärkte. Viele und unterschiedliche Anlagenklassen reduzieren die Schwankungsrisiken eines Depots. Zugleich verstetigen sie dessen Rendite.

Die bestmögliche Kombination aus Sicherheit und Ertrag erzielt ein Depot, das global ausgerichtet ist, unterschiedliche Marktsegmente enthält und möglichst wenig miteinander korreliert ist. Ein optimal gestreutes Fonds-Depot sollte etwa 10.000 unterschiedliche Wertpapiere enthalten. Damit gelingt es, die möglichen Ausfallrisiken einzelner Wertpapiere vollständig zu beseitigen. Das ist eine wesentlichen der Erkenntnisse der Finanzwissenschaft.

Die „moderne Portfoliotheorie“ ist die einzige wissenschaftlich unstrittige Theorie der Vermögensanlage. Für wissenschaftlich Beiträge zu dieser Theorie wurden inzwischen fünf Nobelpreisträger der Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet. Die wissenschaftlich fundierten Erkenntnisse der Nobelpreisträger sind die Grundlage für meine Beratung der von mir betreuten Kundendepots.

Der Nobelpreisträger Harry Markowitz beantwortet die Frage nach dem optimalen Depot so:
„Ein Depot sollte viele Anlagenklassen weltweit beinhalten, weil dadurch das wegdiversifizierbare Risiko von Einzelwerten und einer Anlagenklasse vollständig beseitig wird. Da diese Risikoarten nicht vom Markt belohnt werden, lohnt es sich nicht, sie zu tragen“.

Ein wichtiges Ziel meiner Beratung und Betreuung ist es, dass die Depots meiner Kunden nur das „Marktrisiko“ tragen müssen. Dafür gibt der Markt eine Belohnung durch die „Marktrendite“. Die „unsystematischen Risiken“ lassen sich durch Diversifikation beseitigen. Für diese Risiken gibt der Markt langfristig keine Rendite.

Was sind meine Pflichten bei einem Beratungsgespräch?

Ich unterliege als aufsichtsrechtlich registrierte und überwachte Fondsberaterin klaren Regelungen bei der Anlageberatung. Unter anderem müssen meine Empfehlungen im Hinblick auf Ihre Angaben für Sie geeignet sein und sie müssen Ihren Anlagezielen entsprechen. Die Anlagerisiken müssen für Sie tragbar sein und Sie müssen die Risiken mit Ihren Kenntnissen und Erfahrungen verstehen können. Meine Empfehlungen für die Beratung habe ich stets schriftlich zu dokumentieren.

Einen ausführlichen Informationsflyer für eine gewünschte Anlageberatung finden Sie im Download-Bereich. Dieser mehrseitige Flyer gibt Ihnen einen ausführlichen Überblick, was Sie als Kunde beachten sollen.

Terminvereinbarung

Ich freue mich auf Ihren Anruf
oder Ihre Nachricht per Mail unter:

Informationen über Astrid Stubenvoll

Zertifizierte Fondsberaterin (EAFP)
Zertifizierte ETF-Expertin (ETF-Academy)

In den kommenden Jahren wird Astrid Stubenvoll schrittweise entsprechend der vereinbarten Nachfolge- und Übergabeplanung die weitere Beratung und Betreuung der Depots von Kunden von Werner Gernandt übernehmen. Beide sind ausgebildet als Zertifizierte Fondsberater bei der Europäischen Akademie für Finanzplanung (EAFP) in Bad Homburg.

Astrid Stubenvoll und Werner Gernandt

Werner Gernandt  www.der-fondsberater.de berät seit mehr 25 Jahren Privatanleger und Stiftungen bei der Geldanlage in Investmentfonds. Werner Gernandt verfügt als Zertifizierter Ruhestandsplaner über ein spezialisiertes Wissen zur dividendenorientierten Geldanlage für die Anleger, die im Ruhestand aus ihrem ersparten Vermögen ein dauerhaftes Einkommen bei langfristigem Kapitalerhalt erzielen wollen oder müssen.

Astrid Stubenvoll war seit vielen Jahren in leitenden Führungspositionen von verschiedenen Unternehmen eingebunden, unter anderem war sie als Geschäftsführerin eines Verbandes für Führungskräfte der Pharma-Branche tätig. Kennengelernt haben sich Werner Gernandt und Astrid Stubenvoll vor über 30 Jahren und schätzen sich und ihre Kompetenz in der Fondsberatung gegenseitig.

G&S Investmentfondsberatung

G&S Investmentfondsberatung

Werner Gernandt - der Fondsberater
Astrid Stubenvoll - die Fondsberaterin

Die Fondsberaterin

Astrid Stubenvoll
Dalbergstr. 14a
76534 Baden-Baden

.

07223 / 9157455
0159 / 06152774

.
Zertifizierte Fondsberaterin
(EAFP)
Zertifizierte ETF-Expertin
(ETF-Academy)
Fonds Forum, Ihr Maklerpool für Fonds. Service für Finanzanlagenvermittler und Fondsberater.

powered by Fonds Forum

Ihr Maklerpool für Fonds

Astrid Stubenvoll, die Fondsberaterin aus Baden Baden.
Copyright © 2019 - Alle Rechte vorbehalten.